Tschüss toxic.fm – On Air

Danke, merci, adeeee. 👋🏽

Etwa so könnte ich mich von toxic.fm verabschieden…aber natürlich mach ich‘s länger – sonst hättet ihr ja nichts zu lesen! 😂

Achja, das Bild zeigt mich und meine toxic.fm-Kollegin Marcia an der Schaffhauser Herbstmesse. Schaffhausen? Jawohl! Dazu mehr später! 🔜

Als ich im März bei toxic.fm gestartet habe, war ich noch so der zurückhaltende, junge Typ, der einfach seinen Job richtig machen wollte. Gross auffallen wollte ich nicht.

Mit der Zeit fühlte ich mich dann aber immer wohler und wohler – pudelwohl eigentlich – und da passierte es: Ich fühlte mich wie zuhause und lebte das auch im Radio aus. Ob Singen, Lachen, blöd herumschwatzen…doch, ich wusste wie man die Zeit (sinnlos) vertreiben kann. Es gab die Tage, an denen ich sehr produktiv war – und andere an denen ich kaum zu was kam. Hauptsache ich hatte es lustig und schön – nöd wohr. 😁

Bei meiner letzten Sendung hatte ich es sogar soooo lustig, dass ich vor dem Songteasing zur vollen Stunde einen dummen Fehler gemacht habe.

Kurze Aufklärung: Wenn wir einen Song im Radio weniger wie drei Sekunden anspielen, springt der dann quasi wieder zu oberst auf die Liste – was heisst, er kommt als nächstes wieder dran.

So passierte mir das grad mehrmals – hört selbst:

Ohjeee… so etwas kann einen richtig aus dem Konzept bringen. Glaubt mir!

Na gut, meine Ausbildung hab ich fertig und ich bin jetzt diplomierter Radiomoderator. Yay! 🎉 Auf geht‘s vom kleinen, ehem. Uniradio ins nächst grössere: Radio Munot.

Noch nie davon gehört? Kein Problem. Das lokale, geniale Radio aus Schaffhausen.

Jetzt wisst ihr auch wieso ich das Bild von der SH-Herbstmesse als Anzeigebild gewählt habe. 😉

Ab Dezember geht meine Radiokarriere da weiter und dann könnt ihr mich wieder hören. 🤩🎧

Bei Swisscom-TV im Radio Channel oder im Internet mit Live-Kamera auf radiomunot.ch

STAY TUNED! 📻🎙

Leave a Reply