Auch schon mal die Reise nach Australien verschlafen?

Letzten Donnerstag war es dann soweit. Ich hätte meine zweite Reise nach Australien angehen können, hätte ich im Wettbewerb des BBC Gossaus gewonnen.21:00 Uhr und ich verliess die Arbeit mit Freude auf den Abend. Mit mehreren Freunden verabredete ich mich im BBC, um deren 15-Jahre-Jubiläum zu feiern. Die einzelnen Minuten vergingen wie Stunden, die Stunden wie Wochen. Wir wollten alle nur endlich wissen, wer die Australienreise gewann. Ich meine, ist das nicht ein krasser Gewinn, den man da absahnen konnte? Eine Reise im Wert von sage und schreibe CHF 5000.- war im Spiel.

Der Minutenzeiger an der SBB-ähnlichen Riesen-Uhr bewegte sich immer näher an die 12, was soviel hiess wie MITTERNACHT und VERLOSUNG!
DANN WAR ES SOWEIT!

00:02 und mit zwei Minuten Verspätung ertönte eine Mikrofonstimme, welche einem die Nerven flattern liess. Daraufhin liess DJane Tanja La Croix, welche bereits seit gut zwei Stunden für gute Stimmung und Musik sorgte, die Katze aus dem Sack. Jemand mit D und E sei es. Für mich hiess es somit: verloren! David Egger hat gewonnen.
Aber wo ist er? Nur wer anwesend ist, erhält den Preis. Dave (wie er genannt wird) ist nicht da!!! Schrecklich für ihn, gut für die Anderen, auch für mich. Ruft Tanja La Croix jetzt meinen Namen? Und es ging weiter: “Jemand mit D und E ist es”, sagte sie erneut. Ich verstand die Welt nicht mehr. Schon wieder D und E?!

Anscheinend hatte ich nicht besonders Glück an diesem Abend…umso mehr der 2. D.E.-Typ, der dann anwesend war. Herzliche Gratulation und viel Spass in Down Under!

Doch das Beste kommt ja bekanntlich zum Schluss und somit hat auch diese Geschichte ein Happy End, für Dave Egger zumindest. Er verschlief seinen Gewinn und bekam trotz allem einen Trostpreis.
Da sieht man wieder, das Gute im Menschen gibts noch! Chapeau an Hampi Dürr, den Chef des BBC. 🙏🏽

Leave a Reply