Teil 3 Kommunikation & Betreuung

Im letzten Blog hab ich euch bereits berichtet von Konflikten und Ich-Zuständen – und in welcher Zusammensetzung es keine Konfliktlösung geben kann!

Dieses Mal erläutere ich euch die gewaltfreie Kommunikation genauer. Ein seeehr spannendes Thema, was ich natürlich NIEMALS so gut rüberbringen werde, but I’ll try it. 🙂

Grundsätzlich geht’s darum, dass ihr bei Kritik oder Feedbacks – aber auch Konflikten – einen guten Weg findet eure Meinung zu sagen und somit einen Konflikt bspw. sogar zu schlichten. Wichtig: Bezieht euch auf eure Gefühle, Bedürfnisse und Wünshe! Agiert einfach nach den Punkten, welche ihr im Bild seht:

Beispiel: Geschirr in einer WG ist nach über einer Woche noch nicht abgewaschen

  1. ​Es ist wichtig, dass ihr mit was Positivem beginnt, damit sich das Gegenüber schon mal nicht angegriffen fühlt (Bsp: Ich bin heute morgen aufgestanden bei diesem superschönen Wetter)
  2. Spricht von euren Gefühlen. (Bsp: Ich bin jedoch total enttäuscht und habe eine totale Wut in meinem Bauch)
  3. Erklärt euer “Problem”; am besten mit Beobachtungen. (Bsp: wenn ich sehe, dass das Geschirr schon seit über einer Woche dreckig im Lavabo steht)
  4. Gebt eure Bedürfnisse preis. (Bsp: weil es schon lange abgewaschen sein könnte)
  5. Jetzt kommt eure Erwartung/Wunsch. Ihr dürft hier das Du benützen. (Bsp: Ich möchte, dass Du dies noch erledigst)
  6. (optional) Falls ihr was anbietet. (Bsp: und würde anbieten, dass ich heute Abend für uns koche)

Der ganze Konflikt kann so ehrlich geklärt werden, bzw. können Dinge, welche man schon lange loswerden wollte einfach auf den Tisch gebracht werden.

​Probiert es aus!

Leave a Reply